Sonntag, 19. Februar 2012

[Projekt] Gewächshaus - Wie es weitergeht

Die Rahmen alleine an den Fundamenten festzuschrauben ist gar nicht so einfach. Aber da ich nun einmal in der Mittagspause bei bestem Wetter weitermachen wollte und mein Schatz natürlich arbeiten ist, hilft es nichts. Mit ganz viel Geduld und etwas Einfallsreichtum hat es ganz gut geklappt. Hier könnt ihr es sehen...

Der erste Teil der Konstruktion steht. Meine Laune ist prächtig.

Hier noch von der anderen Seite fotografiert.

Und die Vorderseite eingesetzt. Gut, war ein wenig schwer, vom Gewicht und der Balance her, aber ging.
Die Estrichmatten (AKS-Matten) hatte ich schon mit Kabelbindern fest miteinander zu einer Fläche von 2,70m x 2,00m verbunden, so dass ich die Riesen-Matte nur noch obenauf heben und festmachen musste - Kabelbinder sind da sehr praktische Helfer.
Wie man an den grau lackierten Balken sieht - habe ichmir behelfen müssen - ich hatte zuwenig Holz bestellt. Ein Übertragungsfehler aus meinem Plan, da habe ich die Querhölzer nur für ein Seitenteil berechnet. Aber, kurz überlegt, kein Problem - noch etwas Resthölzer zugeschnitten und verwendet.

Ein Blick von Innen

Hier sieht man schön, wie ich mit Flachverbindern die Estrichmatten gezäumt habe. Die können nämlich ziemlich stur und biestig sein. Und die blöden Zacken und Piekser sollen ja nicht die Folie perforieren...

Hach, wie schön - ich kann die Tomaten schon riechen ;-)
Klar, zugegeben - es ist nicht hundertprozentig. Etwas schräg. Ich bin aber auch nur Heimwerkerin und kein Schreiner oder Tischler ;) Außerdem kann so das Wasser besser ablaufen, denke ich.

Bin gut zufrieden.