Freitag, 2. September 2016

Tooooomaten - endlich!

Sie haben lange gebraucht, erst was es zu kalt, dann war es mal warm, dann war es zu nass und dann wiederum Nachts schon wieder zu kühl...

Kurzum, sie hatten es echt nicht leicht dieses Jahr, meine Tomaten.


Aber jetzt endlich kommen sie - so richtig.
Ich schätze, ich werde den einen oder anderen #Tomatensalat essen, dieses Wochenende. :D
Aber da noch mehr nachkommen, kann ich tatsächlich mein Projekt #Tomatensauce in Angriff nehmen. Yes!

Zu den Sorten oben auf dem Bild:
ganz oben: Cœur jaune ('gelbes Herz'), kleines Exemplar, fast schon 'meloniges' Aroma
darunter: Unbekannte Cherry-Tomate mit kleinem Zipfelchen, bleibt hellrot und ist recht fest.
Rechts oben: Géante de Tezier, tolle Fleischtomate, Ausbeute von zwei Pflanzen
Unten: Ananastomate, super Aroma, gelb-rot marmoriertes Fruchtfleisch.
Links: Herztomate, rosarotes Fruchtfleisch, samtig, sehr fleischig, super Aroma
Mittig: grünes Zebra, sehr fruchtig, leicht säuerlich, saftig
Oben links: Andenhorn, recht fest, wenig Saft, fleischig, gutes Aroma

Bis auf die Cherrytomate stammen alle aus meinem #Gewächshaus. Da tun es die Pflanzen supergut, dank warmer Wurzeln (Eimertechnik), Tropfbewässerung und dem Extra an Wärme und Wetterschutz.

Im Vorgartenbeet hatte ich auch vier Pflanzen, die tolle Früchte angesetzt hatten, aber dann gab es eine Woche Nieselregen-Wetter und dann hat die Braunfäule sie dahingerafft. Sehr traurig: einen guten 10l Eimer voll unreifer und durch die Krankheit beuliger Früchte musste ich wegschmeißen. :'(